Beitrag empfehlen

Der djp Offenes Thema wird unterstützt von:

The Early Editors Club

>> Nominierungen 2021    >> Gewinner 2020   

Der Deutsche Journalistenpreis Offenes Thema (djp) fördert und prämiert herausragende redaktionelle Print- und Online-Beiträge über Wirtschaftsgebiete, für die kein eigener djp-Themenpreis ausgelobt wird. Das Themenspektrum umfasst:

WIRTSCHAFT ALLGEMEIN Wirtschaftsentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Unternehmensführung, Mergers & Acquisitions
BRANCHEN UND UNTERNEHMEN Handel & Konsum, Landwirtschaft & Ernährung, Gesundheitswirtschaft, Immobilienwirtschaft, Freizeit & Tourismus, IT & Kommunikation
WIRTSCHAFTS- POLITIK Wettbewerbs- und Kartellrecht, Unternehmenssteuern, Öffentliche Finanzen
SONSTIGES Weitere Branchen & Sektoren, Spezialthemen (außer Arbeitsmarkt, Bildungswesen, technologische Innovationen und Nachhaltigkeit)

Jährlich nominiert die Jury in den beiden Kategorien „tagesaktuelle Medien“ (Tageszeitung, Nachrichtenagentur, Online-Medium) und „periodische Medien“ (Wochenzeitung, Magazin, Branchenzeitschrift) jeweils bis zu drei Artikel und prämiert einen dieser sechs mit dem djp. Der Preis und die Nominierungen sind insgesamt mit 5.000 € Preisgeld dotiert. Die Jury kann darüber hinaus lobende Erwähnungen aussprechen (undotiert).

Wettbewerbsbeiträge für den djp müssen in der Zeit vom 1. Juli des Vorjahres bis zum 30. Juni des Wettbewerbsjahres erschienen sein. Jeder Journalist kann einen Artikel eigener Wahl online einreichen. Wer im Vorjahr das Finale erreicht hat, darf zwei Beiträge einreichen. Darüber hinaus kann jeder Journalist mit einem von Dritten empfohlenen Beitrag teilnehmen. Insgesamt sind damit zwei Wettbewerbsartikel je Teilnehmer zulässig (Vorjahresfinalisten drei Artikel: zwei Einreichungen plus eine Empfehlung).

Alle Artikel werden anonymisiert und danach von einer hochrangigen Fachjury bewertet. Kriterien sind Inhalt, Qualität der Recherche sowie Sprache und journalistischer Stil. Preisträger der letzten Ausschreibung (gekennzeichnet mit *) sind beim laufenden djp-Wettbewerb Mitglied der Jury.

Jurymitglieder Offenes Thema

Nicole Basel  Chefredakteurin, impulse
Dr. Christine Bortenlänger  Geschäftsführender Vorstand, Deutsches Aktieninstitut e.V.
Peter Brors  Leiter, Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten
Gerd Hanke  stellv. Chefredakteur, Lebensmittel Zeitung
Henriette Löwisch  Leiterin und Geschäftsführerin, Deutsche Journalistenschule
Brigitte Mallmann-Bansa  Chefredakteurin, Immobilien Zeitung
Prof. Dr. Henrik Müller  Institut für Journalistik, TU Dortmund
Martin Noé  Chefredakteur, manager magazin
Timo Pache  Stellv. Chefredakteur, Capital
Jörg Sadrozinski  freier Journalist und Dozent
Prof. Dr. Tanjev Schultz  Journalistisches Seminar, Universität Mainz
Volker ter Haseborg  Sonderkorrespondent, WirtschaftsWoche *
Sabine Wollrab  Chefredakteurin, Reuters
Lukas Zdrzalek  Banken- und Finanzredakteur, WirtschaftsWoche *

Der djp Offenes Thema ist Teil des Deutschen Journalistenpreises (djp) mit einheitlichen Ausschreibungsbedingungen.


Nach oben
>> Nominierungen 2021
>> FÜR ALLE LESER:
     Beiträge empfehlen
>> FÜR JOURNALISTEN:
     Beiträge einreichen
>> Jury-Verfahren
>> Info-Broschüre
>> Partner werden
>> Kontakt
     Rückblick:
>> Video: Bekanntgabe
     der Preisträger 2020
>> Impressionen 2019
>> Film und Interviews
>> Impressionen 2018
>> Film und Interviews
>> Impressionen 2017
>> Film und Interviews
>> Impressionen 2016:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2015:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2014:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2013:
     djp-Begegnungen
>> Impressionen 2012:
     Film und Interviews
 

Partner des djp

Deutscher Journalistenpreis (djp)
The Early Editors Club (TEEC)
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt/Main

Kontakt: Volker Northoff
Telefon +49 (0)69 40 89 80-00
Telefax +49 (0)69 40 89 80-10
info@early-editors.de
 
Impressum Datenschutzerklärung Kontakt