Der Deutsche Journalistenpreis
Ausgelobt von:
Eintrittskarten bestellen

Bedingungen

Wettbewerbsbeiträge müssen in deutscher Sprache in einem Printmedium, von einer Nachrichtenagentur oder durch ein Internetportal veröffentlicht worden sein (kein Radio/TV). Zugelassen sind sowohl Beiträge, die sich an Fachleute der jeweiligen Branche richten, als auch Artikel für ein breites, wirtschaftsinteressiertes Publikum.

Jeder Journalist kann pro Themengebiet einen Beitrag einreichen (Finalisten des Vorjahres zwei Beiträge), erschienen in den zwölf Monaten vor Wettbewerbsschluss am 30. Juni. Hinweise zu den jeweiligen Themenspektren finden Sie hier. Nicht zugelassen sind Artikel in Handbüchern und Lexika sowie PR-Texte aus Firmen- oder Verbandspublikationen. Jeder Artikel kann für nur einen Themenpreis eingereicht werden, nicht für mehrere Themen gleichzeitig. The Early Editors Club als Veranstalter behält sich vor, die Zuordnung zu einem bestimmten Thema zu ändern, wenn dies sachlich geboten ist.

Teilnahmeberechtigt sind angestellte Redakteure und hauptberufliche freie Journalisten. Einreichungen durch Dritte sind nicht möglich, wohl aber Empfehlungen, aufgrund derer der Journalist gefragt wird, ob er mit dem empfohlenen Beitrag am djp teilnehmen möchte (zusätzlich zu einem eventuell selbst eingereichten Artikel). Jeder Journalist kann mit insgesamt höchstens drei Artikeln je Themengebiet am djp teilnehmen. Dabei wird eine eventuelle Co-Autorenschaft bei einem Wettbewerbsbeitrag eines anderen Journalisten nicht mitgezählt.

Alle Artikel müssen auf dieser Internetseite über ein elektronisches Einreichungsformular vorgelegt werden. Die eingereichten Beiträge werden anonymisiert und dann von hochrangigen Fachjurys je Themengebiet bewertet. Kriterien sind Inhalt, Qualität der Recherche sowie Sprache und journalistischer Stil. Prämiert werden Artikel, die durch vorbildliche Analyse und Darstellung komplexer wirtschaftlicher Zusammenhänge überzeugen, Trends aufspüren und durch das sachkundige Urteil des Autors meinungsbildend wirken.

>> Nominierungen 2017
>> FÜR ALLE LESER:
     Beiträge empfehlen
>> FÜR JOURNALISTEN:
     Beiträge einreichen
>> Ausschreibung 2017:
     Auswahl nach Themen

>> Jury-Verfahren
>> Einladungsflyer 28.9.
     "die journalistenparty"
>> Eintrittskarten für die
     Preisverleihung 28.9.
>> Info-Folder
>> Sponsoring
>> Kontakt
     Rückblick:
>> Impressionen 2016
>> TV-Bericht 2016
>> Impressionen 2015
>> TV-Bericht 2015
>> Impressionen 2014:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2013:
     djp-Begegnungen
>> Impressionen 2012:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2011
>> TV-Bericht 2011
>> Impressionen 2010
>> TV-Bericht 2010
>> djp Broschüre 2009
>> TV-Bericht 2009
>> djp Broschüre 2008
>> TV-Bericht 2008
>> djp Broschüre 2007
>> TV-Bericht 2007

     Förderer des djp:
Partner des djp djp-Förderer: E.ONdjp-Förderer: Fidor Bankdjp-Förderer: business wiredjp-Förderer: rheinmaintv djp-Förderer: news aktuell djp-Förderer: Frankfurt Main Finance djp-Förderer: K&K Verlagsanstalt
 

Partner des djp

Deutscher Journalistenpreis (djp)
The Early Editors Club (TEEC)
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt/Main

Kontakt: Volker Northoff
Telefon +49 (0)69 40 89 80-00
Telefax +49 (0)69 40 89 80-10
info@djp.de
 
Home Impressum Kontakt
   
10 Jahre djp