Der Deutsche Journalistenpreis
djp-Partner:
Beitrag empfehlen

Der DEUTSCHE JOURNALISTENPREIS Wirtschaft | Börse | Finanzen (djp) prämiert herausragende redaktionelle Beiträge in deutschsprachigen Print- und Online-Medien zu Wirtschafts- und Finanzthemen. Herausgeber, Chefredakteure und Ressortleiter führender Medien sowie meinungsbildende Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft wählen als Juroren die Preisträger aus.

Der Preis wird 2019 zum 13. Mal verliehen. 2018 nahmen 409 Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit 475 Artikeln, erschienen in 90 Medien, am Wettbewerb teil. Zur Bekanntgabe und Ehrung der Sieger findet jährlich in Frankfurt am Main die journalistenparty mit mehr als 200 Gästen statt, das nächste Mal am Donnerstag, den 26. September 2019.

Ausgelobt werden jährlich Preise zu den Themen Bildung und Arbeit, Innovation & Nachhaltigkeit, Mobilität & Logistik, Bank & Versicherung, Vermögensverwaltung und Weltwirtschaft. Zusätzlich gibt es für Artikel aus anderen Bereichen den djp Offenes Thema. Zur Förderung journalistischer Spitzenleistungen nominiert die Jury auf jedem dieser Gebiete bis zu sechs Artikel, und zwar drei aus der Kategorie "tagesaktuelle Medien" und drei aus "periodischen Medien", und prämiert daraus einen je Themengebiet mit dem djp. Preise und Nominierungen sind mit zusammen 5.000 € pro Thema dotiert. Hinzu kommen für aktuelle Sonderpreise je 1.000 €. Vom Gesamtpreisgeld 2019 in Höhe von 36.000 € fließt ein Fünftel gemeinnützigen Zwecken zu, die die Gewinner bestimmen.

Der djp wird ausgelobt vom "The Early Editors Club" (TEEC), einem Netzwerk für Journalisten und Wirtschaftsvertreter zur Förderung des Qualitätsjournalismus und zum gegenseitigen Informationsaustausch. Er wird unterstützt von den djp-Partnern BASF, Daimler, DWS, HSBC, Pictet-Gruppe und Randstad. Sie würdigen damit die Bedeutung, die ein engagierter und qualifizierter Journalismus für das Verständnis der Strukturen und Entwicklungen in der Wirtschafts- und Finanzwelt hat. Zum Thema Fintech lobt die Fidor Bank einen Sonderpreis aus.

Empfehlen Sie Top-Artikel für den djp 

Hauptberufliche Journalisten können für den djp je Themengebiet einen eigenen Beitrag einreichen, der zwischen dem 1. Juli des Vorjahres und dem 30. Juni des Wettbewerbsjahres erschienen sein muss. Interessierte Leser (einschließlich Journalisten) können jederzeit Beiträge Dritter empfehlen. Wer einen Beitrag empfiehlt, den die Jury für den djp nominiert, erhält zwei Ehrenkarten für die Preisverleihung in Frankfurt am Main. Einreichungs- und Empfehlungsschluss ist jährlich der 15. Juli.

>> FÜR ALLE LESER:
     Beiträge empfehlen
>> FÜR JOURNALISTEN:
     Beiträge einreichen
>> Ausschreibung 2019:
     Auswahl nach Themen

>> Jury-Verfahren
>> Einladungsflyer 26.9.
     "die journalistenparty"
>> Eintrittskarten für die
     Preisverleihung 26.9.
>> Info-Folder
>> Sponsoring
>> Kontakt
     Rückblick:
>> Impressionen 2018
>> Film und Interviews
>> Impressionen 2017
>> Film und Interviews
>> Impressionen 2016:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2015:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2014:
     Film und Interviews
>> Impressionen 2013:
     djp-Begegnungen
>> Impressionen 2012:
     Film und Interviews

     Förderer des djp:
Partner des djp djp-Förderer: E.ONdjp-Förderer: Fidor Bankdjp-Förderer: K&K Verlagsanstaltdjp-Förderer: rheinmaintv djp-Förderer: news aktuell djp-Förderer: Frankfurt Main Finance
 

Partner des djp

Deutscher Journalistenpreis (djp)
The Early Editors Club (TEEC)
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt/Main

Kontakt: Volker Northoff
Telefon +49 (0)69 40 89 80-00
Telefax +49 (0)69 40 89 80-10
info@djp.de
 
Impressum Datenschutzerklärung Kontakt